LG 4K UHD-Monitore: Mehr Spaß beim Arbeiten und Gamen mit Ultra High Difinition

0

Über Jahre hinweg waren wir mit 19 oder sogar schon 24 Zoll Monitoren mit VGA-Auflösung zufrieden und jetzt plötzlich sollen es 28 oder mehr Zoll sein und 4K UHD steht auch auf der Wunschliste. Ist ein großer 4K-Monitor wirklich das Non plus Ultra? Ganz einfach gesagt: Wer einmal an einem 4K-Monitor gearbeitet oder gespielt hat, will seinen Augen nichts anders mehr zumuten!

LG bietet drei Ultra High Definition Monitore an, wobei sich die Modell 31MU 97 Z-B und -B nur gering unterscheiden.  Der Preisunterschied der beiden 31-Zöller erklärt sich dadurch, dass der 31MU-B professionelle Kalibrierungsanforderungen erfüllt und zusätzlich zu dem Adobe RGB-Farbraum (99,5 %) auch dem DCI-P3 Farbraum (97 %) entspricht. Diese Professionalität, die an entsprechende Prüfungen und Lizenzen gebunden ist, schlägt sich auch beim Preis nieder. Da aber hier der Markt sehr beweglich ist, kann der Preisunterschied zwischen 200 und 0 Euro liegen. Die  beiden 31-Zöller bewegen sich zwischen 1.000 und 1.200 Euro, der kleine 27-Zöller wir mit etwa 570 Euro im Handel angeboten.

Was bringt die hohe Auflösung? Ganz einfach, ein klareres Bild mit mehr Details und deutlich besserer Konturenschärfe. Die Vorteile zeigen sich schon bei der ganz normalen Büroarbeit am Computer. Besser lesbare Schrift ermüdet die Augen weniger. Die Typografie muss nicht mehr übergroß eingestellt werden und damit kann auf dem Bildschirm, der ja auch deutlich größer ist, mehr eines Dokumentes, einer Exel-Tabelle oder einer Grafik darstellt werden. Man bekommt einen deutlich besseren und klaren Überblick über Daten und Informationen. Gerade deshalb sind 4K-Monitore bei Statistik- und Finanzanwendungen besonders beliebt.

Geradezu sensationell wird der Bildeindruck bei Videospielen wie beispielsweise bei ,Starwars Battlefront‘ das Spiel zum neuen Starwars-Film, das natürlich in Ultra High Definisher programmiert ist. Um einen solchen Detailreichtum zu erreichen, muss  sich Hollywood bei seinen Filmen kräftig anstrengen.

Um diese hohe Auflösung zu erreichen ist eine entsprechend leistungsfähige Grafikkarte die Grundvoraussetzung. Immerhin schaffen die 4K-Monitore von LG eine maximale Auflösung von 4096 x 2160 Pixel. Also voll UHD-Auflösung mit einem kleinen Plus in der Horizontalen, das der Monitorbreite geschuldet ist.

Entsprechend hochwertig auch das Anschlussfeld mit zwei mal HDMI und zwei mal Display-Port. Die doppelten Eingänge haben noch eine zusätzliche Funktion. An die Monitore können so zwei Computer angeschlossen werden. Der neue Dual Controller ermöglicht im Dual-Linkup-Modus die nahtlose Steuerung von zwei Geräten mit einer einzigen Tastatur und Maus. Der 27MU67 sorgt für eine effizientere Multitasking-Umgebung. Per Kopieren und Einfügen lassen sich Dateien zwischen zwei externen Geräten hin- und herkopieren. Dadurch bedient der Monitor ein sehr breites Spektrum an professionellen Grafikbedürfnissen.

Der USB 3.0 Uplink-Eingang verteilt die Signale auf zwei USB 3.0 Ausgänge und zwei Thunderbold2 Schnittstellen mit einer Übertragungsrate von bis zu 20 GBit/sec. Perfekt so die Kombination mit einer Thunderbold2-Grafikkarte. Eine Konfiguration, wie sie Gamer sicher bevorzugen, da mit der hohen Übertragungsrate selbst aufwändigste Grafiken und schnellste Bewegung sich völlig ruckelfrei über den Bildschirm bewegen.

Aber ein kleines Manko haben die neuen LG 4K-Monitore: Die USB-Ausgänge befinden sich nur schwer erreichbar auf der Rückseite. Bei früheren LG-Monitoren waren sie seitlich angebracht, konnte also schneller beim Wechseln eines USB-Datenträgers erreicht werden.

Alle jene Anwender die parallel mehrere Programme auf dem Bildschirm geöffnet haben, werden die Softwarefunktion 4-Screen-Split begrüßen, die ausgezeichnet mit den LG-Monitoren zusammenarbeitet. Es kann zwischen acht unterschiedlichen Bildschirmaufteilungen gewählt werden, die Anwendungen reduzieren sich auf das vorgegeben Format. Unter Windows können zusätzlich Schriftgröße und Auflösung eingestellt werde, Funktionen, die Apple-Nutzer verwehrt bleiben.

Für Gamer bietet LG beim 27MU67-B sogenannte Hotkeys um Game Modes zu wechseln. Der Bildmodus lässt sich per Hotkey je nach Spielgenre schnell auf den gewünschten Modus umschalten (FPS Game1, FPS Game2 und RTS Game, Custom/Game). Beim Wechsel zu einem anderen Spielgenre können Sie die Einstellungen problemlos anpassen und optimieren. Die Hotkeys befinden sich auf der Unterseite des Monitors. Gamer können auf diese Weise die Spielumgebung schnell und einfach individuell einstellen. Das steigert die Chancen auf einen Sieg.

Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen, brauch man wirklich UHD als Display fürs Arbeiten und Gamen?  Auf jeden, wenn die Voraussetzungen stimmen. Also ein leistungsfähiger Rechner mit ausreichendem Arbeitsspeicher, der das Nachladen von Programmteil überflüssig macht und ein Grafikkarte, die nicht nur die geforderte Auflösung unterstützt, sondern auch die entsprechende Geschwindigkeit beim Datendurchsatz liefert. Dann aber ist der 4K-Monitor ein Muss!

www.lg.de

Teilen

Über den Autor

Ihre Meinung ist gefragt